meine Heimat Villach Logo

T: +43 4242 54042
F: +43 4242 54042 37
M: kundenservice@heimat-villach.at

Öffnungszeiten Bürogebäude:
Mo bis Do 8.00 - 12.00, 14.00 - 16.00 Uhr
Fr von 8.00 - 12.00 Uhr
Mittwochs sind wir nur für Sie da!

Tipps zur Vermeidung von Schimmelbildung

Tipps zur Vermeidung von Schimmelbildung

Zu feuchte Raumluft schadet der Gesundheit und begünstigt die Entstehung von Stockflecken und gefürchtetem Schimmelpilz. Aber auch eine zu trockene Raumluft kann unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit in verschiedener Hinsicht beeinträchtigen. Haut, Schleimhäute und Atmungsorgane werden belastet, und Haustiere, Pflanzen, Holzböden und Antikmöbel leiden mit.

Durch aktives Heizen und Lüften können Sie ein behagliches und gesundes Wohnklima erzielen und sogar Heizkosten sparen.

Das Zusammenspiel von Temperatur und Luftfeuchtigkeit:

Ist die Raumluft zu feucht, erscheint Lüften im Winter, wenn es draußen kalt, nass und ebenfalls feucht ist, zunächst unsinnig.

Aber kalte Luft kann nur wenig oder gar keine Feuchtigkeit aufnehmen. Gelangt diese Luft in die Wohnung, wird sie erwärmt. Und nun kann die Luft ein Vielfaches an Wasserdampf aufnehmen. Schon nach wenigen Minuten Stoßlüftung sinkt die relative Luftfeuchtigkeit.

Raumlufttemperatur:

Raumlufttemperatur in °C   Soviel Wasser (in g/m3) ist bei gesättigter* Luftfeuchte in der Luft enthalten
0   4,8
+ 6   7,3
+ 12   10,7
+ 18   15,4
+ 24   21,8

* bei 100% Luftfeuchtigkeit

Die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit erreichen:

Tipps für aktives Heizen und Lüften:

  • Bei Abwesenheit Heizung nie abstellen. Das Halten einer abgesenkten Durchschnittstemperatur ist sparsamer.
  • Innentüren zwischen unterschiedlich beheizten Räumen tags und nachts geschlossen halten.
  • Die Fenster kurzzeitig ganz öffnen (Stoßlüften). Kippstellung ist wirkungslos, verschwendet Heizenergie, kann sogar Schimmelbildung fördern.
  • Quer durch die Wohnung lüften (Querlüften).
  • Bei jedem Wetter, auch bei Regen lüften. Kalte Außenluft ist trockener als die warme Zimmerluft.
  • Je kühler die Zimmertemperatur, desto öfter muss gelüftet werden.
  • Bei dichtem Isolierglasfenstern häufiger lüften.
  • Bäder auf dem kürzesten Weg in Richtung nach draußen lüften.
  • Bei zu trockener Raumluft, insbesondere im Winter, sind elektrische Luftbefeuchter empfehlenswert, da Lüften bei niedrigen Außentemperaturen die Luftfeuchtigkeit eher noch senkt.
Richtige Lüftungsdauer!
Wenige Minuten sind meist ausreichend.

Weitere Tipps finden Sie in unserem Ratgeber.

Facebook Share on Google+ Twitter


meine Heimat - Standorte

URL